Die Sonne scheint und Sie sind zum Picknicken mit Ihrer besten Freundin verabredet.
Die Kids freuen sich und warten Sehnsüchtig auf Sie und Ihren Sprössling.
Angekommen an der Ziel Bahnhaltestelle merken Sie, dass der Fahrstuhl defekt ist und weit und breit niemand ist, der Ihnen beim Treppen runter tragen helfen kann.
Was tun Sie, wenn Sie Ihr Kinderwagen nicht im Hausflur abstellen dürfen, im dritten Stock wohnen und keinen Aufzug haben ?
Es ist also klar: Eine Lösung muss her !
Wie kommen Sie ohne Probleme die Treppen mit dem Kinderwagen runter ?
In folgendem haben wir Tipps und Tricks für Sie, wie Sie unbeschadet und kinderleicht die Treppen-Hölle überwinden können.

Auch wenn die Realität oft ein anderes Bild zeigt, ist innerhalb Deutschlands momentan der Ausbau von Barrierefreien Zugängen geplant.
Diese Barrierefreien Zugänge sollen in öffentlichen Gebäuden, in großen Einkaufszentren und Bahnhaltestellen Einzug finden.
Wie sieht Barrierefreiheit eigentlich aus und was bedeutet das im Detail ? Barrierefreiheit heißt in Ihrem Fall, dass Möglichkeiten bereitgestellt werden sollen, die Ihnen dabei helfen, ohne Probleme mit dem Kinderwagen von A nach B zu kommen. Dies kann in Form von Fahrstühlen, Rolltreppen oder Rampen geschehen.
Was tun Sie aber in einer Situationen, in der es keinen Barrierefreien Weg- sondern nur Treppen gibt ?

Bevor wir nun zu den Tipps kommen möchten Wir Ihnen noch 2 Informationen ans Herz legen:

  1. Seit dem 1.1.2010 ist die Mitnahme eines Kinderwagens auf eineRolltreppe untersagt. In diesem Fall sind Sie und Ihr Kind nicht versichert.
  2. Aus Haftungsgründen schreiben die meisten Hersteller, dass der Kinderwagen nicht getragen werden darf.

Mit dem Kinderwagen Treppen überwinden

Mit unseren Tipps kommen Sie ohne Probleme diese Treppe mit dem Kinderwagen runter !

Mit unseren Tipps kommen Sie ohne Probleme eine Treppe mit dem Kinderwagen runter !

Bevor Sie mit Ihrem Kind Treppen herunter fahren, fangen Sie mit einer kleinen Trockenübung ohne Kind an.
Diese Trockenübung hilft Ihnen dabei Ihre Koordination und Stabilität zu verbessern und ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie sich der Kinderwagen verhält.
Generell gilt: Je größer die Reifen des Kinderwagens, desto einfacher ist das überwinden von Treppen.
Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Stellen Sie den Schiebegriff auf eine angenehme Position
  2. Stellen Sie sich oben an eine Treppe. Diese Treppe sollte im Idealfall 5-7 Stufen haben
  3. Packen Sie mit der rechten Hand den Kinderwagen mittig am Schiebegriff. Die Linke Hand berührt den Wagen nicht.
  4. Drücken Sie den Wagen leicht nach unten, sodass sich die Vorderräder in der Luft befinden und der Kinderwagen in einer leicht gekippten Position ist. Es ist auf einer Treppe einfacher, der Kinderwagen mit 2 Rädern zu manövrieren, als mit 4. Darüber hinaus bietet es Ihrem Kind zusätzlichen Schutz, da es nicht nach vorne kippen kann.
  5. Schieben Sie den Kinderwagen nun langsam Stufe für herunter. Je langsamer Sie diesen Schritt ausführen, desto mehr Stabilität haben Sie.
  6. Unten angekommen, ziehen Sie den Wagen wieder nach oben und wiederholen Sie die letzten Schritte noch ein paar mal.
Anzeige

Mit der Zeit einwickeln Sie nicht nur ein Gefühl dafür, wie sich Ihr Kinderwagen verhält. Sie lernen auch den Kinderwagen mittels einer Einhand-Koordination zu fahren.
Ihre Koordination wird verbessert und Sie bekommen ein besseres Gefühl dafür, wie schnell Sie die Treppen herunterfahren können.
Das führt dazu, dass der Kinderwagen sicherer und mit mehr Gleichgewicht gefahren werden kann.
Wiederholen Sie diese Übung 2-3 mal am Tag für 3 Tage und Sie sind bereit für die Zweite Übung:

  1. Stellen Sie den Schiebegriff auf eine angenehme Position
  2. Stellen Sie sich oben an eine Treppe. Diese Treppe sollte im Idealfall 7-10 Stufen haben
  3. Packen Sie mit den Kinderwagen mit beiden Händen
  4. Drücken Sie den Wagen auch hier wieder nach unten
  5. Schieben Sie mit beiden Händen den Kinderwagen nun langsam Stufe für Stufe herunter.

Falls Sie schon mal mit dem Kinderwagen Stufen runtergefahren sind bevor Sie die Erste Übung gemacht haben, werden Sie nun merken, dass Sie nun viel bequemer, komfortabler und sicherer die Stufen runter kommen.
Wiederholen Sie diese Übung 2-3 mal am Tag für 4 Tage und Sie sind bereit, auch mit Ihrem Sprössling, Treppen zu steigen.

Nun steht auch dem Picknick mit Ihrer besten Freundin nichts mehr im Wege.

Wann sollte ich die Treppe benutzen?

Jede Barrierefreie Möglichkeit, Treppen zu überwinden, sollte grundsätzlich genutzt werden.
Auch wenn Sie mithilfe der oben erwähnten Übungen nun die Treppen sicher, stabil und komfortabel herabsteigen können, sollte dies immer der aller letzte Weg sein.
Schauen Sie sich um, ob es nicht doch irgendwo einen Fahrstuhl oder eine Rampe gibt, die Sie benutzen können.
Ihr Kind, wenn es sprechen könnte, würde es Ihnen auch danken, wenn Sie den Fahrstuhl wählen anstatt ihm/sie 20 Treppenstufen durchzurütteln.
Das herunterfahren und hinaufsteigen von Treppen kann auf langfristiger Sicht nämlich Rückenschmerzen bis hin zu Rückenschäden verursachen.

Das könnte auch interessant sein...